Augenarzt Dr. Dunker

Zeit für Leben.

Erfahrungen & Bewertungen zu Klinikum Schloss Lütgenhof

Über uns

Das Klinikum Schloss Lütgenhof an der Lübecker Bucht verwirklicht Integrierte Psychosomatik und Personale Medizin. Als Akutklinik legen wir großen Wert darauf, alle Patienten in ihrer personalen Würde zu achten, sie dementsprechend sowohl hinsichtlich ihrer biomedizinischen als auch psychosozialen und soziokulturellen Verfassung individuell zu diagnostizieren und für Sie persönliche Therapieangebote zu entwickeln.

Neben einem exzellenten medizinischen Konzept erwartet Sie im Klinikum Schloss Lütgenhof eine besondere Atmosphäre – ein Zuhause auf Zeit. Diese Atmosphäre bietet einerseits unser Schloss mit insgesamt 38 Behandlungsplätzen inmitten einer großzügigen Parkanlage, andererseits trägt vor allem unser gesamtes Team dazu bei, dass Patienten sich vom ersten Tag an umfassend umsorgt fühlen und sich der Wiederherstellung ihrer Gesundheit widmen können.

Hauptanliegen im Klinikum Schloss Lütgenhof ist es, in einem ersten Schritt mögliche Grunderkrankungen differenziert herauszufinden und in einem zweiten Schritt spezifisch zu behandeln. Die verschiedenen Behandlungsmethoden im Klinikum Schloss Lütgenhof reichen je nach zugrunde liegender Erkrankung von physikalischen Maßnahmen, Bewegungstherapie und funktioneller Entspannung über Ernährungstherapie und diverse kreativ-therapeutische Verfahren (Bibliotherapie, Kunsttherapie, Musiktherapie, Fototherapie, Planten Blomen) bis hin zu Gesprächstherapie einzeln und/oder in Gruppen.

Zu den Diagnose- und Behandlungsschwerpunkten des Klinikums zählen Depression, akute Belastungsreaktionen und chronische Belastungsstörungen, z.B. Burnout, akute und chronifizierte Schmerz-Syndrome, chronische Funktionsstörungen wie etwa Tinnitus oder Schlafstörungen, Schwierigkeiten bei der Krankheitsverarbeitung z.B. nach Herzinfarkt, Begleitkrankheiten bei Adipositas wie etwa Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung sowie Angststörungen. Ein Team von hochmotivierten Ärzten, Pflegekräften, Psychologinnen und Spezialtherapeuten versorgt die Patienten dabei stationär durchgehend an sieben Tage pro Woche, an 365 Tagen im Jahr.